Die Genève-Invest-Chronik — eine Erfolgsgeschichte


process 1


Gebündeltes Know-how und internationale Ausrichtung

Bei Neuzukäufen in das Portfolio werden die den Wertpapieren zugrunde liegenden Unternehmen einer strengen Analyse unterzogen.

Dabei werden reelle Firmenwerte mit den jeweiligen Börsenwerten genau verglichen und analysiert. Indem nur in Unternehmen investiert wird, deren reeller beziehungsweise innerer Wert über dem Börsenwert liegt, entsteht eine Sicherheitsmarge. Dank dieses und anderer Faktoren konnte Genève Invest selbst die Krise von 2000 vergleichsweise gut meistern und den Blick weiter nach vorn richten. Der Erfolg bestätigte die Inhaber der Gruppe in ihrem Konzept und so wurde der Plan gefasst, dieses Potenzial auch anderen Kunden zugänglich zu machen.


process 2


Meilensteine der Genève-Invest-Chronik

Im Jahr 2002 erfolgte schließlich die Gründung der Genève Invest S.à.r.l. in der Schweiz. Es war der Beginn einer erfolgreichen Zusammenarbeit mit Privatkunden, die bis heute anhält.

Mit der Initiierung eines Rentenfonds sowie eines Dach-Hedgefonds, die von der Depotbank Hauck & Aufhäuser in Luxemburg verwaltet werden, richtete die Vermögensverwaltung den Blick auch auf Märkte außerhalb der Schweiz. Nur wenige Jahre später wurde eine eigene Niederlassung in Luxemburg gegründet. Dank der Tochtergesellschaft, die von der luxemburgischen Finanzaufsicht zugelassen wurde, steht Genève Invest seit diesem Zeitpunkt auch Privatkunden aus dem EU-Raum zur Verfügung.


process3


Festverzinsliche Anlagen und Steueroptimierung

Mittlerweile verwaltet Genève Invest ein Gesamtvermögen in Höhe eines dreistelligen Millionenbetrages für rund 800 Privatkunden.

Diese profitieren vor allem vom langjährigen Know-how im Bereich festverzinslicher Unternehmensanleihen. Dieser Sektor bietet eine hohe Sicherheit dank Risikostreuung und stattliche Renditen von sieben bis acht Prozent p. a. Zur weiteren Diversifikation des Portfolios werden alternative Investments angeboten. Ein wesentliches Plus ist außerdem die Ausrichtung auf eine optimale Steueroptimierung und niedrige Kosten. Schon bei der ersten kostenlosen Depotanalyse für neue Kunden wird häufig sehr schnell klar, wo sich schnell Gebühren einsparen lassen oder wo das Portfolio optimiert werden könnte.

Die Chronik von Genève Invest

  • hat ihre Anfänge in einem Family Office in den 1990er-Jahren. Heute ist die Vermögensverwaltung international aufgestellt und betreut ein dreistelliges Millionenvermögen.

Die Vorteile der Vermögensberatungen

Anlegern bietet sich heute eine große Auswahl an Vermögensberatungen.

Die genauen Strukturen dieser Investmentbüros sind jedoch nicht immer transparent und klar einzuordnen. Ein positives Beispiel ist die Schweizer Vermögensverwaltung Genève Invest. Die Anlageexperten aus Genf, die heute Privatkunden im internationalen Umfeld betreuen, können auf eine Geschichte zurückblicken, die bis in die 1990er-Jahre zurückreicht. Damals investierten die späteren Gründer ihr eigenes Kapital gewinnbringend in eine Art Family Office. Bei der Strategie spielte schon zu dieser Zeit ein strenger Value-Ansatz eine maßgebliche Rolle, der im Lauf der Zeit in der Genève-Invest-Chronik immer wieder auftauchte.

thumb Thomas Freiberg

Portfolio Manager bei Genève Invest

thumb

GENÈVE INVEST

Wir zeigen Ihnen Ihre Vorteile und beraten Sie über Ihre Anlagestrategie